Fr., 25. März

|

Wien

Öffentliche Probe der Wiener Philharmoniker

Höre mit Spannung den Wiener Philharmoniker dabei zu, wie sie sich für die Show vorbereiten. Erhasche den Einblick vor dem offiziellen Event.

Tickets stehen nicht zum Verkauf
Andere Veranstaltungen ansehen
Öffentliche Probe der Wiener Philharmoniker

Zeit & Ort

25. März, 15:30

Wien, Musikvereinspl. 1, 1010 Wien, Österreich

Über die Veranstaltung

Im Programm KulturPur präsentieren wir die öffentliche Probe der Wiener Philharmoniker. Gemeinsam mit deinen Kolleg*innen aus dem Studium kannst du vorab die fantastischen Klänge des Ensembles hören.

Melde dich an und genieße die Show zu einen kleinen Preis.

Programm:

Öffentliche Probe der Wiener Philharmoniker | Stotijn | Stone | Adès

  • Alban Berg Drei Orchesterstücke op. 6
  • Maurice Ravel La Valse / Poème chorégraphique pour Orchestre
  • Thomas Adès Totentanz

Über das Stück:

2013 wurde ≫Totentanz≪, das jüngste, umfangreiche Orchesterwerk des britischen Komponisten Thomas Adès, bei der Uraufführung im Rahmen der BBC-Proms stürmisch gefeiert. Ein im Zweiten Weltkrieg zerstörtes Lübecker Gemälde und darauf zu lesende Verse standen für die Partitur Pate. Schadenfroh begegnet darin ein Sensenmann (Bariton: Mark Stone) einem Trauerzug zahlloser Opfer (Mezzosopran: Christianne Stotijn): ≫Für Papst, Kardinal wie Jungfer oder Kind gilt gleichermaßen: Der Totentanz ist keine freiwillige Angelegenheit. Jeder, der ihn tanzt, ist völlig machtlos, ganz gleich, um wen es sich handelt.≪ So Thomas Adès, der in Wien zudem für Werke von Berg und Janáček am Pult steht.

COVID-Bestimmungen:

Gemäß der Wiener COVID-19-Basismaßnahmenbegleitverordnung gelten für Spielstätten in Wien ebenso keine G-Regeln mehr für den Einlass, das Tragen einer FFP2-Maske ist für Personen ab 14 Jahren verpflichtend für den Aufenthalt im gesamten Gebäude – auch während der Veranstaltungen. Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren sowie Schwangere können alternativ auch einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Zutritt zur Gastronomie in den jeweiligen Spielstätten unterliegt der 2G-Regelung (geimpft oder genesen).